POTTGESCHICHTEN | Atmen auf Chinesisch

16. Februar 2017

ATMEN - das habe ich im letzten Jahr öfter gehört. Eine Freundin sagte das immer zu mir, wenn ich mich mal wieder über etwas zu schnell aufregte. Ganz unrecht hatte sie ja nicht. Ich rege mich schnell auf. Übers Wetter. Den Verkehr. Die Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Alles Dinge, die ich eh nicht beeinflussen kann, natürlich. Aber sich darüber ein wenig aufregen und meckern hilft doch ungemein oder? Schlimm wird es erst, wenn ich nichts sage. Wenn mir etwas passiert und ich reg mich kurz auf und verstumme dann gänzlich. Dann mache ich das mit mir selbst aus. Denn dann hat das meist etwas mit mir gemacht. Panik, Angst, Trauer... so etwas. So lange ich also rummecker, gehts mir ganz gut :-)

Jedenfalls habe ich in den letzten Jahren eine Strategie entwickelt. Wenn es mir gerade nicht ganz so gut geht oder ich meine Gedanken ordnen muss, dann gehe ich raus. Vorzugsweise in den Wald. Oder zumindest in einen Park. Manchmal hilft mir der Zufall, ich habe früh Feierabend und die Sonne strahlt vom wolkenlosen, knallblauen Winterhimmel. So auch in der vergangenen Woche, einiges kam mal wieder zusammen und ich wollte nur noch Stille und Natur. Ihr denkt sicher, im Ruhrpott sind die Möglichkeiten begrenzt - stimmt nicht.

Also habe ich mir meine Kamera geschnappt und bin in den Botanischen Garten gefahren. Da es ein Dienstag Nachmittag war, geisterten mit mir noch ca. 3 Personen im ganzen Park rum. Herrlich! Richtige Stille. Von einem quietschgrünen Specht mal abgesehen, der wie besessen auf einen Baum einhämmerte. Wasserplätschern, Vogelgezwitscher. Die ersten Schneeglöckchen blühten auch schon. Ich fühlte mich wie im Paradies. Und damit ihr mitfühlen könnt, habe ich euch eine kleine Bilderflut des Chinesischen Gartens mitgebracht. Ich bin ja ein bisschen verliebt in diese wunderschöne Anlage.


Ich könnte euch jetzt lang und breit etwas über den Chinesischen Garten erzählen aber ich setzte euch lieber einen link an das Ende des Posts und ihr schaut einfach selbst dort vorbei, wenn es euch interessiert. Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, ihm wieder öfter einen Besuch abzustatten. Es ist dort einfach schön!


Tja, ich hatte euch ja gewarnt, dass eine Bilderflut kommt. Ich bin übrigens sehr verliebt in diese wunderschönen handgefertigten Dachziegel. Sind sie nicht toll?


Noch ganz viel mehr über kleine und große Auszeiten findet ihr aktuell auf dem brandneuen Blog von Maike. Schaut vorbei auf Flowers & Candies und lasst euch inspirieren!

Und wer den schönen chinesischen Garten der Bochumer Ruhruniversität näher kennen lernen möchte, der schaut einmal auf diese Website.
Kommentare on "POTTGESCHICHTEN | Atmen auf Chinesisch"
  1. Hach, da bekomme ich sogar eine Folgeempfehlung. <3 Vielen Dank! Und dabei wollte ich doch sowieso kommentieren! ;-)
    Das sind tolle Bilder! Und ja, die Dachziegel sind echt toll. Wieso war ich eigentlich noch immer nicht da? Das muss ich mal nachholen. Vielleicht kommste ja mit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ich sag ja schon seit geraumer Zeit, wir müssen da mal hin :-) Es ist wirklich wunderschön...

      Löschen
  2. So schöne Bilder! Der botanische Garten ist einfach immer ein schönes Ziel für einen Spaziergang zwischendurch.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!