KULINARIA | Little Healthy Breakfast

18. Oktober 2016

Kennt ihr das? Ihr habt morgens früh so ein wenig Magenknurren aber bekommt nichts Gescheites runter? Mir ging es als Kind schon so. Daher gehe ich auch meist ohne etwas zu essen aus dem Haus. So richtig gut ist das vermutlich nicht, denn die nächste Pause hab ich meist erst gegen 12 Uhr - das ist lang... Aber ich wäre nicht ich, wenn ich mich nicht selbst austricksen würde. Zumindest manchmal. Jetzt im Herbst bieten sich da ja Äpfel geradezu an. Nun vertrage ich keine rohen Äpfel, mag sie aber total gerne gedünstet und mit gaaanz viel Zimt. Überhaupt ist Zimt eins meiner Lieblingsgewürze, dass ich fast überall hineinwerfen könnte! Und so stehe ich also momentan einmal bis zweimal die Woche in der Küche und bereite ein gesundes Frühstückchen vor. Mit Joghurt, Quark, Leinsam und Äpfeln. Und wenn ich ganz dekadent bin, dann futter ich das ganze im Bett - wie am vergangenen Sonntag, als ich zu faul war aufzustehen!


Für 3 Gläschen á 250 g benötigt ihr:

2 säuerliche Äpfel
1 EL Sultaninen
1 TL Zimt
2 EL Honig, Reissirup oder Rohrzucker
200 g Joghurt
250 g Quark
etwas Mineralwasser
2 EL 5-Korn Flocken
2 TL Leinsamen, geschrotet

Wascht und entkernt die Äpfel und schneidet sie in Würfel. Gebt sie zusammen mit 1 EL Wasser, Sultaninen, Zimt und Süße in einen kleinen Topf und schmort sie bei geringer Hitze, bis sie weich sind. Abkühlen lassen.
Verrührt die restlichen Zutaten kräftig miteinander und hebt einen Teil der Äpfel unter. Der Rest dient euch als Verzierung - dass Auge isst ja auch morgens schon mit. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch Mandeln oder andere Nüsse über das Frühstück streuen.
Gekühlt halten die Gläschen locker 2 - 3 Tage.



Wie siehts denn mit eurem Frühstück aus? Viel oder wenig? Oder gehts euch wie mir und ihr bekommt früh morgens noch nicht viel herunter?
Kommentare on "KULINARIA | Little Healthy Breakfast"
  1. Hm, das sieht sehr lecker aus und gerade jetzt im Herbst perfekt! Sonst gibt es bei mir oft Porridge oder Quark mit frischen Früchten, aber die Variante wird garantiert bald ausprobiert :)
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Porridge finde ich auch super und mach mir oft am Wochenende welchen. Das hier ist für in der Woche natürlich ideal weil vorbereitet :-) Morgens kämpft man ja doch um jede Minute...

      Löschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!