POTTGESCHICHTEN | Impressionen: Nostalgie im Westfalenpark

2. Oktober 2016


Alle paar Monate mache ich einen kleinen Ausflug ins benachbarte Dortmund. Nein, nicht wie viele andere zum shoppen, sondern um den Westfalenpark zu besuchen. Für  mich eine Mischung aus schönem Park, Retroambiente und absoluten Kindheitserinnerungen. Schon als Baby wurde ich im roten Kunstlederkinderwagen durch den Westfalenpark kutschiert und auch später gehörte ein sonntäglicher Besuch dort zum normalen Programm meiner Kindheit in den 70ern. Vielleicht nicht immer zu meinem Vergnügen, die wenigsten Kinder fanden, so glaube ich, die damaligen typischen "Sonntagsspaziergänge" mit den Eltern rasend spannend. Aber ein Ausflug in den Westfalenpark gehörte ebenso dazu wie ein Spaziergang ins Weitmarer Holz, an den Haltener Stausee, die dort in der Nähe liegende Heide oder sogar zum Prickings Hof. Wer hier in der Ecke aufgewachen ist, der wird das kennen....
Aber kommen wir zurück zum Westfalenpark. Ich mag ihn mittlerweile sehr. Er löst in mir ein totales Retrofeeling aus, was vermutlich daran liegt, dass er in seiner heutigen Form (zumindest zum größsten Teil) 1959 zur Bundesgartenschau eröffnet wurde. Seit dieser Zeit gondelt eine kleine Seilbahn den Hügel hinauf und hinunter, in der ich als Kind schon saß und es zockelt ein niedlicher kleiner Zug durch den 70 Hekta großen Park. Man kann dort ganz wunderbar einen ganzen Nachmittag verbringen, gemütlich an der Seebühne sitzen und träumen oder Boot fahren, in einem der vielen Restaurants essen, auf einer Wiese oder einer lauschigen Bank den Tag vertrödeln. Oder wie ich am letzten Sonntag einen der letzten wunderschön warmen Herbsttage dort verbringen und die Ruhe genießen. Ok, das ist ein wenig geschwindelt. Ich wollte ursprünglich hin umd die tollen Dahlien zu fotografieren und ein wenig in der Sonne zu sitzen. Natürlich habe ich nicht vorher geguckt, ob dort eine der vielen Veranstaltungen stattfindet. Und es kam, wie es kommen musste, es war Herbstmarkt. Ich habe mich also erstmal in eine Schlange an der Kasse eingereit (das ging aber echt fix) und mich dann durch den am oberen Ende des Parks stattfinden Markt gedrängt. Einiges war schön, Pflanzen, Blumenzwiebeln, ein Stand mit den tollsten Tomatensorten, Obst und Gemüse, Gebäck und frisch gebackenes Brot. Einiges aber auch wirklich, wirklich gruselig. Die typischen auf solchen Märkten vertretenen Stände mit lustigen shabby chic Artikeln, bunten Gartendekorationen und Jutevogelscheuchen. Nun ja, nicht meins.. aber wer es mag hatte viel zu gucken. Und das nutzen natürlich auch jede Menge. Hatte man sich dort aber erstmal durchgedrängt, wurde es um ein vielfaches leerer und eigentlich findet man auch an solchen Tagen im Westfalenpark immer ein Plätzchen, an dem man alleine ist. 


 Ich mag den Mittelpunkt des Parks sehr. An den Wasserbecken, die im Übrigen jede Menge ziemlich großer Goldfische beherrbergen, blühen die Seerosen und darüber zockelt die Seilbahn. Eigentlich fehlte mir nur noch so ein wenig 60er Jahre Schlagermusik und der Eindruck wäre perfekt gewesen. So, nun aber genug geschwafelt. Eigentlich sollte es ja der Sonntägliche Impressionen Post werden... ich neige wohl zum plaudern...



Habt ihr auch solche Kindheitserinnungen an Sonntagsausflüge? Die ihr vielleicht früher langweilig fandet aber heute manchmal aus Nostalgiegründen selbst macht? Erzählt mal....
Kommentare on "POTTGESCHICHTEN | Impressionen: Nostalgie im Westfalenpark"
  1. Hach, so schöne Fotos. Ich hab noch ein Foto Ich schätze Ende 70er, Anfang 80er), auf dem ich mit Mama und Bruder vorm Westfalenpark posiere :-) Wir waren sehr oft am Kanal in Datteln und in der Haare spazieren, auch die Heide in Haltern haben wir ein paar Mal besucht. An den Prickingshof habe ich nur ein paar verschwommene Erinnerungen. Irgendwie war mir als Kind nicht so klar, was das soll. So ganz glücklich war ich mit den Spaziergängen als Kind nicht. Heute mit Kamera ausgerüstet, immer auf der Suche nach hübschen Motiven, oder einfach nur die Natur genießend ist das irgendwie doch anders.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater war großer Fan vom Prickings Hof - warum auch immer. So spannend fand ich das nicht. Erinnerst du dich vielleicht auch noch an den Sandberg in Haltern. Das muss da in der Nähe von der Heide gewesen sein. Das war auch DAS Ziel damals... :-)

      Löschen
  2. boah, das letzte foto ist der knaller. nicht, dass die anderen nicht toll sind, aber das letzte gefällt mir am besten. den westfalenpark kenne ich eigentlich nur vom b2run, da ist die schönheit des parks eher an mir vorbeigelaufen ... ;)
    ich erinnere mich an die strandtage während meiner kindheit auf amrum, erst durch die dünen, dann 1km über den kniepsand bis ans wasser. hab ich letzte woche noch mal gemacht und es war traumhaft!
    happy sunday!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh danke schön. Von dir ist das ein großes Kompliment!! Das freut mich sehr. Ich hatte aber auch echt Wetterglück. Das war ein so tramumhaft sonniger Tag! LG und auch happy sunday :-)

      Löschen
  3. Wirklich tolle Bilder, Haydee ❤️! Ich bin begeistert! Und genauso Bilder vom Westfalenpark habe ich auch. Die müssen wir mal abgleichen :D!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke ♥♥♥ Das machen wir mal - oder wir gehen mal wieder zusammen auf Tour!

      Löschen
  4. Wow, was für tolle Sonnenbilder :-) Da geht einem ja voll das Herz auf!
    Scheinbar muss ich dringend mal wieder in den Westfalenpark!
    Liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!